Hinweis: die Dokumente der VHV sollen hier nur als Beispiel und Anregung gelten, sich mit diesen Themen intensiver zu beschäftigen

Tipp: Fahrerschutz

Bei einem selbstverschuldetem Unfall ist fast alles versichert, außer dem Fahrer selbst. Die Wiederherstellung des KFZ wird durch die KFZ-Kasko-Versicherung (wenn vorhanden) finanziert, mögliche Insassen werden durch die KFZ-Haftpflichtversicherung ausfinanziert. Nur der (berechtigte) Fahrer geht leer aus.

Um auch den Fahrer finanziell einem Geschädigten gleichzustellen, gibt es bei einigen Versicherern den Baustein: Fahrerschutz. Kostet nur ein paar Euro.

zum nachlesen
Fahrerschutz.pdf
PDF-Dokument [49.6 KB]

Tipp: Befragen Sie Ihren aktuellen Versicherer, ob er diesen Baustein im Angebot hat und versichern Sie ihn nach. Das sollte mittels einfacher Willenserklärung funktionieren.

Tipp: Schutzbrief

auch mit dem Inhalt von Schutzbriefen sollte man sich beschäftigen, damit man im Schadensfall diese Leistungen auch abrufen kann

zum nachlesen
Schutzbrief.pdf
PDF-Dokument [58.9 KB]

Tipp: Erweiterter Auslandsschutz

In anderen Ländern gibt es andere Versicherungssummen, teils deutlich niedriger als hier in Deutschland - möchten Sie im Ausland die gleiche Versicherungssumme wie hier in Deutschland, dann benötigen Sie diesen "Zusatz-Baustein"

zum nachlesen
Auslandschutz.pdf
PDF-Dokument [40.1 KB]

Tipp: Rabattschutz

Das Risiko ist die Hochstufung nach einem Schadensfall. Das kann man mit nachstehendem Baustein versichern.

zum nachlesen
Rabattschutz.pdf
PDF-Dokument [82.0 KB]

Tipp: Exklusivschutz

zum nachlesen
Exklusiv.pdf
PDF-Dokument [86.7 KB]

Es gibt exklusive Zusatzversicherungsmöglichkeiten, die ggf. sinnvoll sind.

Tipp: Verkehrsrechtsschutz

zum nachlesen
Verkehrsrechtsschutz.pdf
PDF-Dokument [56.5 KB]

Kennen Sie die Situation: 2 Auto's stoßen zusammen, die beiden Fahrer steigen aus und beschuldigen den jeweils Anderen, dass er der Verursacher sei. Nun kommt die Polizei, nimmt alles auf und letztendlich entscheidet ein Richter.

Der Verlierer zahlt alles + die Rechtskosten beider Streitparteien.

Wären Sie lieber der, der eine Verkehrsrechtsschutzversicherung hat?